Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; ContentManager has a deprecated constructor in /home/pu003clu/www/home/sportpsychologiespielen/includes/class.contentmanager.php on line 3
Punktlandungen - Denken 12 bis 15
Spiele, bungen und Inputs
Denken, aber richtig
Altersgruppe +/- 12 bis +/- 15 Jahre
Die hier angeführten Übungen erheben natürlich nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Soweit es mir möglich war, habe ich Quellenangaben hinzu gefügt.

Satzergänzungstest: Überprüfung des inneren Dialogs (Kognitives Funktionstraining)

Beim Satzergänzungstest vervollständigen Jugendliche einen vorgegebenen Satzbeginn, und zwar möglichst schnell und aus dem Bauch heraus (Speed kills!). In einem zweiten Schritt werden die aufgeschriebenen Gedanken danach beurteilt, ob sie einen besser (Starkmacher!), schlechter („Schwachmacher“) oder gleich weiter spielen bzw. trainieren oder Leistung erbringen lassen (neutral). Es empfiehlt sich, die Sätze entweder am Rand mit Symbolen oder mit verschiedenen Farben zu kennzeichnen.
Nachfolgend ein Beispiel für einen Satzergänzungstest mit Jugendlichen bezogen auf Fußball. Die Satzanfänge können für Kinder dem Alter entsprechend geändert werden.
Satzergänzung Fußball    Fußball ist .............................................................
   Am liebsten habe ich ....................................................
   Mein(e) TrainerIn........................................................
   Mich nervt, dass ........................................................
   Ich denke, wir ..........................................................
   Um zu gewinnen, .........................................................
   Die Meisterschaft .......................................................
   Einzelne Turniere .......................................................
   Am besten gefällt mir, ..................................................
   Ich habe Angst, dass ....................................................
   Ich erwarte von mir, ....................................................
   Die anderen .............................................................
   In der Mannschaft .......................................................
   Mitten im Spiel passiert es, dass .......................................
   Cool finde ich, .........................................................
   Was mir hilft, ist ......................................................
   Wenn ich nervös bin, denke ich ..........................................
   Richtig gut ins Spiel ...................................................
   Mein bisher bestes Spiel ................................................
   Ich erkenne dass es gut läuft ...........................................
   Vor dem Spiel würde ich am liebsten hören ...............................
   Mein größtes Problem vor dem Spiel ist ..................................
   Das Gegenteil davon ist .................................................
   Ich will Fußball spielen wie ............................................

Quelle: Satzergänzungen werden in der Psychologie verwendet, der SET ist ein bekanntes testpsychologisches Verfahren im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit. Ich habe die Idee für meine Ziele abgewandelt.

Entwicklung von Ankerworten oder Ankerbildern: Psychoregulatives Training

Motivieren, beruhigen oder anspornen?
Aus den oben gefundenen “automatischen” Gedanken sollen nun 3 Worte gewählt werden, die je nach Zielsetzung einen motivierenden Charakter haben, oder einen beruhigenden. Diese 3 Worte werden zu Ankerworten eines Spielers, d.h., er nimmt sie mit aufs Spielfeld und sagt sie sich in bestimmten Situationen vor. Ankerworte gehören überprüft und weiter entwickelt. Was funktioniert, was nicht?
Bei Kindern funktionieren oft Bilder besser als Worte: zum Beispiel kann man nach dem Lieblingstier fragen, und wie sich dieses Tier wohl am Fußballplatz oder in sportlichen Leistungssituationen verhalten würde.
Oder man fragt nach einem großen und starken Tier etc.

  Copyright: ©Brigitte Sidonie Unger 2009. design: Henkel Monika Home Impressum