Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; ContentManager has a deprecated constructor in /home/pu003clu/www/home/sportpsychologiespielen/includes/class.contentmanager.php on line 3
Punktlandungen - Motivation 6 bis 12
Spiele, bungen und Inputs
Wollen und Ziele setzen, Motivation
Altersgruppe 6 bis +/- 12 Jahre
Die hier angeführten Übungen erheben natürlich nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Soweit es mir möglich war, habe ich Quellenangaben hinzu gefügt.

Rekordtagebuch

Für kleinere SportlerInnen empfiehlt sich ein Rekordtagebuch oder ein Erfolgstagebuch. Es enthält alle Daten und Ergebnisse der absolvierten Spiele und Wettkämpfe. StürmerInnen können im Fußball eine eigene Spalte für selbst geschossene Tore einführen (neben dem Ergebnis).
Als Notiz zu jedem Spiel oder Wettkampf empfehle ich, 1 bis 3 Dinge aufzuschreiben, die wirklich gut gelaufen sind bzw. die das Kind gut gemacht hat. Dafür ist am Anfang Hilfestellung notwendig. Auch in Spielen oder Wettkämpfen, deren Ergebnis nicht nach Wunsch ausfällt, gibt es immer etwas, was gut gemacht wurde. Diese Notizen sollen so konkret wie möglich sein.
Je länger sich ein Kind für Sport begeistert, desto mehr füllt sich dieses Rekordbuch.
Beispiele für Erfolgsformulierungen aus dem Bereich Fußball:
- Selbständig die Tasche gepackt, rechtzeitig am Platz gewesen
- Beim Aufwärmen schöner Torschuss, der von allen anderen beklatscht wurde
- Im Spiel Tor auf der Linie verhindert, Verteidigung nicht vernachlässigt
- Schöner Doppelpass mit K.
Quelle: Meine Fußballschule mit Jürgen Klinsmann, Verlag Loewe; modifiziert

Fotowand

Besorgen sie Fotos von den Wettkämpfen und Spielen, und auch vom Training. Es reicht nicht die Fotos am PC zu haben, sie brauchen gute Abzüge, wenn möglich in verschiedenen Größen. Bestimmen sie gemeinsam mit den Kindern deren Idole, und besorgen sie regelmäßig Sportzeitschriften, die Bilder dieser Idole enthalten. Gestalten sie eine Pinnwand oder ähnliches, die Fotos und Bilder enthält, und regelmäßig überarbeitet wird (zum Beispiel einmal vor jeder Saison mit den Bildern der vorangegangenen Saison). Das fördert die Reflexion dessen, was schon passiert ist. Durch die Vorbereitung auf das, was kommen wird, entstehen Zielvorstellungen. Diese wirken wie ein roter Faden in Richtung Zukunft.
p.s.: Fotografen kommen nicht nur zur Erstkommunion :)!

  Copyright: ©Brigitte Sidonie Unger 2009. design: Henkel Monika Home Impressum