Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; ContentManager has a deprecated constructor in /home/pu003clu/www/home/sportpsychologiespielen/includes/class.contentmanager.php on line 3
Punktlandungen - Teambuilding 12 bis 15
Spiele, bungen und Inputs
Teambuilding
Altersgruppe +/- 12 bis +/- 15 Jahre
Die hier angeführten Übungen erheben natürlich nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Soweit es mir möglich war, habe ich Quellenangaben hinzu gefügt.

Aufstellungen

Aufstellungen bedeutet einfach, dass sich die Gruppe nach verschiedenen Kriterien in einer Reihe aufstellt.
Zum Beispiel nach der Körpergröße, Augenfarbe (von der hellsten zur dunkelsten), Schuhgröße, Wohnbezirk, Geburtsdatum, Anzahl der Geschwister, Schulnoten in Mathematik etc. Das gibt einer Mannschaft Gelegenheit, sich selbst zu organisieren (Zeitmessungen sind möglich), und sich unverkrampft auch über andere als sportliche Kriterien kennen zu lernen.
Mit der Zeit kann man dann sportliche Kriterien einführen: z.B. Sprintzeiten, Trainingszeiten, sportlicher Ehrgeiz etc.. Interessant sind dabei die Selbsteinschätzungen der Gruppe: wer ist unser stärkster Spieler, wer unser schwächster?
Variationen: Aufstellungen nach Wunschposition (wie am Spielfeld), Aufstellungen nach einer gewürfelten Augenzahl, die alle möglichst schnell nachbilden müssen etc.

Turm bauen, Eierfall etc.

Mit verschiedensten Materialien, zum Beispiel Strohhalmen, Papier, Bausteinen oder dem, was in freier Wildnis zur Verfügung steht, treten Teams gegeneinander an (mit Zeitdruck). Arbeitsanweisungen können sein:
- Baut aus 25 Strohhalmen und einem Meter Tixo etwas, das einen Eierfall aus 2 Meter Höhe glimpflich ausgehen läßt, d.h., das Ei darf nicht zerplatzen. Zur Konstruktion dürfen nur das Tixo und die Strohhalme verwendet werden. 10 Minuten Besprechung, danach Materialausgabe, anschließend genau 8 Minuten Bauzeit.
- Baut aus 10 Blättern Papier und 1 Meter Klebeband (Alternativ 30 Strohhalmen, 1 Meter Klebeband) einen möglichst hohen Turm, der frei stehen kann. Es gewinnt das Team mit dem höchsten freistehenden Turm. Der Turm darf nicht am Boden fest geklebt werden. 10 Minuten Besprechungszeit, danach Materialausgabe und 5 Minuten Bauzeit.
- Diese 2 Teams haben exakt die gleiche Sets aus Bausteinen. Aufgabe ist es nun, innerhalb von 10 Minuten einen möglichst hohen Turm unter Verwendung ALLER Bausteine zu basteln.
Quelle: Ausbildung Spielpädagogik

Ziele versteigern (Motivationstraining, Teambuilding)

Beim Ziele versteigern schreiben alle Mitglieder der Mannschaft ca. 5 Ziele, die sie sich für die kommende Saison oder aktuell vornehmen, auf 5 verschiedene Zettel. Alle Zettel werden gesammelt und in einen Hut o.ä. gegeben.
Danach erhalten alle SpielerInnen gleich viel Spielgeld. Der Spieleleiter zieht den 1. Zettel, liest das darauf stehende Ziel vor, und los geht die Versteigerung.
Anmerkung: Alle Zettel sollen gleich aussehen, damit eine Anonymisierung der Ziele der einzelnen Teammitglieder stattfindet. Das heißt, bei der Versteigerung weiß man im allgemeinen nicht, von wem welches Ziel formuliert wurde. Nach und nach werden so die in der Mannschaft vorhandenen Ziele transparent, ohne dass sich jemand „outen“ muss. Außerdem ist es schön zu bemerken, dass die eigenen Ziele immer auch von anderen geteilt werden. Transparent wird auch, wieviel Wert einzelnen Zielen im Team gegeben wird.
Die Ziele sollen persönlich sein, positiv formuliert werden, und erreichbar bzw. messbar sein.
Zielformulierungen muss man gut erklären und kann sie mit diesem Spiel auch üben.
Beispiele für Zielformulierungen aus dem Bereich Fußball:
- In einem Match mindestens 2 gute Laufpässe geben
- Eins zu eins Situationen gewinnen
- Ein Kopfballtor schießen
- Im Offensivsspiel in einem Match mindestens 2 mal bis zur 16ner Linie vorlaufen
Quelle: Ausbildung Spielpädagogik, modifiziert

  Copyright: ©Brigitte Sidonie Unger 2009. design: Henkel Monika Home Impressum